Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail deen

Wortmarke FSU

Ur- und Frühgeschichte


Philosophische Fakultät

I. Allgemeine Informationen

Die Ur- und Frühgeschichte beschäftigt sich mit den frühen Abschnitten der Geschichte des Menschen, einschließlich der Perioden, für die zwar Schriftzeugnisse vorliegen, für deren Erforschung die archäologische Überlieferung jedoch eine gleichwertige oder höhere Bedeutung hat. Sie ist in diesem Sinne eine historische Wissenschaft. Im Gegensatz zu anderen historischen Disziplinen bilden in der Ur- und Frühgeschichte vor allem materielle Quellen in Form von Fundobjekten (Oberflächen- und Bodenfunde) und Befunden (Geländedenkmäler, Siedlungen, Horte, Gräber und sonstige Strukturen) den Untersuchungsgegenstand. In methodischer Hinsicht ist die Ur- und Frühgeschichte daher eine archäologische Disziplin. Das Fach gliedert sich in die Zeitbereiche Urgeschichte (Paläolithikum, Mesolithikum) sowie Vor- (Neolithikum, Bronze- und Eisenzeit) und Frühgeschichte (Römische Kaiserzeit, Früh- bis Hochmittelalter).

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Bereichs Ur- und Frühgeschichte.

II. Studiengänge und Lehrveranstaltungen

Im Bereich Ur- und Frühgeschichte werden folgende Studiengänge angeboten:

  • B.A. Ur- und Frühgeschichte
  • M.A. Ur- und Frühgeschichte mit Profilfeld Urgeschichte oder Vor- und Frühgeschichte

Die Studiengänge setzen sich aus Modulen zusammen. Jedes Modul besteht aus Lehrveranstaltungen. Diese haben die folgende Form:

Vorlesungen (V) - ein- bis zweistündige Veranstaltungen in der durch Dozenten Kompaktes Grundlagenwissen vermittelt wird. Die Vergabe der ECTS-Punkte erfolgt durch eine Klausur.

Proseminar (PS) Vermittlung von grundlegenden Methoden des wissenschaftlichen archäologischen Arbeitens unter Eigenbeteiligung (Referat) des Studierenden. Vergabe der ECTS-Punkte erfolgt durch eine Klausur.

Seminar (S) - Vermittlung und Vertiefung von Kenntnissen ausgewählter Themenbereiche der Ur- und Frühgeschichte unter hoher Eigenbeteiligung (Referat und Hausarbeit) des Studierenden. Vergabe von ECTS-Punkten erfolgt durch Hausarbeit.

Übung (Ü) - Vermittlung und Vertiefung von Kenntnissen sowie Methodenkompetenz zu verschiedenen Themen der Ur- und Frühgeschichte sowie erste Anwendung archäologischer Methoden durch den Studierenden. Vergabe der ECTS-Punkte erfolgt durch Klausur.

Exkursion (Exk) - Vertiefung der Kenntnisse über einzelne Fundplätze oder Fundplätze einer bestimmten Region durch Vorortbegehung (in der Regel in Kombination mit einer Übung). Vergabe von ECTS-Punkten erfolgt durch Protokoll über die Exkursion.

Praktikum (P) - Erwerb praktischer Erfahrung in er Arbeit im musealen Bereich sowie Erwerb von Fertigkeiten bei der praktischen Tätigkeit auf Ausgrabungen.

Informationen zum aktuellen Angebot von Lehrveranstaltungen erhalten sie hier.

Weitere Informationen zu einzelnen Modulen finden Sie im Modulkatalog der Studiengänge des Bereichs Ur- und Frühgeschichte:

Die Lehrveranstaltungen werden in deutscher Sprache abgehalten.

III. Vergabe von ECTS-Credits

Informationen zu den ECTS-Punkten finden Sie in den Credit-Übersichten in der rechten Spalte oder im Modulkatalog.

Austauschstudierende können Lehrveranstaltungen aus dem kompletten Angebot des Bereichs Ur- und Frühgeschichte studieren. Es wird empfohlen, komplette Module zu studieren und vor der Teilnahme an den Lehrveranstaltungen mit den Modulverantwortlichen oder Lehrenden ein Beratungsgespräch zu führen.

Erasmus-Koordinator

Prof. Dr. Peter Ettel

Institut für Ur- und Frühgeschichte

 

Löbdergraben 24a
07743 Jena

 

E-Mail: 
Tel.: 03641 944890
Fax: 03641 944892

 

Sprechzeiten: Mi: 13:00 - 14:00

 

Credit-Übersicht

B.A. Ur- und Frühgeschichte


M.A. Ur- und Frühgeschichte

 

Modulkatalog

B.A. Ur- und Frühgeschichte


M.A. Ur- und Frühgeschichte

 

Vorlesungsverzeichnis

Friedolin

 

Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos