Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Promotion (m/w/d) an der Professur für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung


Reg. Nr. 195/2020

Fristende: 21.08.2020

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena verbindet: Menschen und Ideen, Wissenschaft und Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschung. Verwurzelt im Herzen Deutschlands und vernetzt in alle Welt, prägt die Volluniversität mit ihren Partnern eine lebendige und produktive Wissenschafts- und Wirtschaftsregion.

An der Professur für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung ist zum 01.10.2020 im Rahmen des Projekts "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" des BMBF eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Promotion (m/w/d)

 

zu besetzen.

 

Die Professur für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung ist an der lernwirksamen Ausgestaltung des Lehramtsstudiums an der FSU beteiligt und trägt federführend Verantwortung für die Entwicklung innovativer Praxiselemente. In diesem Kontext entsteht im Rahmen des BMBF-Projekts das "Learning to Teach-Lab: Science" (LTL:S). Ziel des LTL:S ist es, ausgewählte bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Bausteine des Studiums miteinander zu verzahnen (u.a. durch Real Life-/Virtual Reality-Bausteine) sowie neue Praxis-Formate der Aus- und Weiterbildung von (angehenden) Lehrkräften im Bereich der (quasi-)experimentellen Unterrichtsforschung zu erproben. Schwerpunkte bilden dabei Themen wie z.B. verbale und nonverbale Unterrichtskommunikation, Unterrichtsqualität, Einsatz digitaler Medien und Adaptivität im Unterricht und entsprechende Auswirkungen auf das Handeln der Lehrkräfte und das Lernen der Schüler/innen.

Von der/dem Stelleninhaber/in wird erwartet, an der Vorbereitung und Durchführung von (quasi-)experimentellen Studien, der Erstellung von Unterrichtsmaterialien, der Validierung von Erhebungsinstrumenten und dem engen Austausch mit Kooperationsschulen mitzuwirken. Ein starkes Forschungsinteresse mit dem Ziel einer Weiterqualifikation (Promotion) im Kontext des Projektes wird erwartet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung laufender und geplanter Forschungsvorhaben im LTL:S
  • Kontaktaufnahme und Betreuung von Kooperationsschulen und Klassen
  • Erstellung von Materialien für die experimentelle Forschung zu den o.g. Themen
  • Austausch mit anderen Fachbereichen im Projekt
  • Datenaufbereitung, -sicherung und -auswertung
  • Weiterqualifikation im Rahmen des Projektes und Mitwirkung an Forschungs- und Publikationsvorhaben

 

Ihr Profil:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Erziehungswissenschaft, Psychologie, Lehramt oder Kommunikationswissenschaft
  • Interesse oder Erfahrung an / mit experimenteller Forschung zu den o.g. Themen
  • Interesse am Einsatz neuer Technologien im Lehr-Lernkontext
  • Erfahrung im Umgang mit statistischer Software (R, Mplus, SPSS) bzw. große Bereitschaft, sich einzuarbeiten



Wir bieten:

  • ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Bereich innovativer bildungswissenschaftlicher Forschung
  • ein dynamisches und interdisziplinäres Team
  • internationales Netzwerk mit der Möglichkeit zum fachlichen Austausch
  • attraktive Nebenleistungen z.B. Vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) je nach den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13

Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 30.09.2023. Es handelt sich um eine 50%-Teilzeitstelle. Diese gibt Gelegenheit zur Anfertigung einer Promotion.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse und berufspraktische Erfahrungen in einem PDF-Dokument) sind unter Angabe der Registrier-Nummer 195/2020 bis zum 21.08.2020 zu richten an:

 

Prof. Dr. Alexander Gröschner

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Institut für Erziehungswissenschaft

Professur für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung

Am Planetarium 4

07743 Jena

E-Mail:

Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: www.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter: www.uni-jena.de/Universität/Stellenmarkt/Datenschutzhinweis.html.

Bitte beachten sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten
Registriernummer
195/2020

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Am Planetarium 4
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Alexander Gröschner
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 14.07.2020
Bewerbungsende: 21.08.2020
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos