Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Digitaler Wissensvermittlung zu baulichem Kulturerbe


Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light - Life - Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

An der Professur für Digital Humanities (Bild/Objekt) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

im Bereich Digitaler Wissensvermittlung zu baulichem Kulturerbe

 

zu besetzen.

Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt Denkmalschutz4D zielt darauf ab, bauliches Kulturerbe und dessen Veränderung durch Umwelt- und Kultureinflüsse im Stadtraum mittels browserbasierten Virtual-Reality-Visualisierungen für Besucher und Bewohner interaktiv erlebbar zu machen. Dabei soll Wissen zur Kulturgeschichte und zu baugeschichtlichen Zusammenhängen vermittelt werden.

Vor diesem Hintergrund zielt das hier beantragte Vorhaben darauf ab, die Vielfalt und Veränderungsprozesse von Baudenkmälern im Stadtkontext insbesondere für Kinder und Jugendliche, darüber hinaus jedoch auch für Bewohner und Touristen virtuell sicht- und erlebbar zu machen. Ein kulturhistorisches Informationsinteresse im Sinne einer "virtuellen Stadtführung" und eines "visuellen Geschichtsbuchs" soll dabei mit der Vermittlung von Wissen zu Denkmälern und zu anthropogenen Einflussfaktoren und Schutzmaßnahmen verbunden werden.

Das Vorhaben wird von einem internationalen Beirat unterstützt; dazu gehören beispielsweise Europeana, Time Machine sowie die Stadt Dresden und die Stadt Jena. Gemeinsam sollen im Vorhaben unter Leitung der FSU Jena kultur- und denkmalgeschichtliche Veränderungen visuell greifbar gemacht werden. Das Projekt ermöglicht vor diesem Hintergrund eine unmittelbare und intuitive Vorstellbarmachung von Gebäuden, Landschaften und damit verbundenen zeitlichen Prozessen.

Sie wollen die Zukunft digitaler Vermittlung aktiv beforschen und mitgestalten? Sie möchten Ihr Forschungsprofil und Netzwerk erweitern und mit einigen der deutschland- und weltweit renommiertesten Forschungseinrichtungen und Infrastrukturen zusammenarbeiten? Sie möchten diese einzigartige Gelegenheit nutzen, um Ihre persönliche Zukunft zu befördern?

In einem interdisziplinären Team, das an hochaktuellen Forschungsthemen wie der automatischen Erstellung von 4D-Modellen oder der Anwendung Künstlicher Intelligenz arbeitet, verantworten Sie insbesondere die konzeptuell-inhaltliche Gestaltung der Bildungssoftware sowie deren praktische Erprobung in der Wissensvermittlung.

Ihre Aufgaben:

  • die Konzeption und Betreuung der didaktischen Gestaltung der Bildungssoftware
  • Durchführung von studentischen Seminaren zur Erstellung von stadtgeschichtlichen Wissensinhalten

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Bezug zur Didaktik und/oder Mediengestaltung - beispielsweise im Bereich Bildungstechnologie, Mediendidaktik bzw. Mediendesign, Medieninformatik mit Schwerpunkt Didaktik
  • Erfahrung im Bereich der digitalen Bildung und Vermittlung ist erwünscht

Wir bieten:

  • ein spannendes Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum in einem interdisziplinären Team:
    Sie arbeiten mit international renommierten Forschungseinrichtungen zusammen an der Zukunft in der digitalen Wissensvermittlung
  • betriebliche Nebenleistungen wie z. B. Vermögenswirksame Leistungen (VL), Job-Ticket und betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13
  • eine wissenschaftliche Weiterqualifikation ist ausdrücklich erwünscht

 

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 % (20 Wochenstunden).

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung, gerne auch per E-Mail (eine PDF-Datei), unter Angabe der Registrier-Nummer 307/2020 bis zum 31.10.2020 an:

 

 

Prof. Dr. Sander Münster

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Philosophische Fakultät

Professur für Digital Humanities

Carl-Zeiss-Platz 16

07743 Jena

 

oder per E-Mail an:

 

Wir bitten darum, Ihre Unterlagen nur als Kopien einzureichen, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ordnungsgemäß vernichtet werden.

Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: www.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html
Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter:
www.uni-jena.de/Universität/Stellenmarkt/Datenschutzhinweis.html

 

 

Bitte beachten sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten
Registriernummer
307/2020

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Professur für Digital Humanities
Carl-Zeiss-Platz 16
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Sander Münster

 

Fristen
Ausschreibung vom: 30.09.2020
Bewerbungsende: 31.10.2020
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos