Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

136/2019 - wiss. Mitarbeiter/in am Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft


Reg.-Nr. 136/2019

Fristende 17.06.2019

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena verbindet: Menschen und Ideen, Wissenschaft und Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschung. Verwurzelt im Herzen Deutschlands und vernetzt in alle Welt, prägt sie den Charakter Jenas als zukunftsorientierte und weltoffene Stadt.

Am Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum 01.09.2019 eine Stelle

einer/s Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/s (m/w/d) (100%, TV-L E 13)

zu besetzen.

Die Stelle ist der Professur für Neuere Kunstgeschichte (Prof. Dr. Johannes Grave) zugeordnet. Als Teil eines Teams beteiligen Sie sich in Lehre und Forschung an den Aktivitäten der neubesetzten Professur für Neuere Kunstgeschichte, zu der auch die Forschungsstelle Europäische Romantik gehört. Sie unterstützen die Professur bei der Konzeption und Durchführung von Vorhaben zur europäischen Kunst im 18. und 19. Jahrhundert sowie zur materialnahen, sammlungsbasierten kunsthistorischen Forschung.

Ihre Aufgaben:

  • Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf der selbständigen Durchführung von Lehrveranstaltungen zur Neueren Kunstgeschichte und auf der Mitarbeit bei der Abnahme von Prüfungen.
  • Ein weiterer Schwerpunkt umfasst eigenständige Forschungen zu einem Thema der Neueren Kunstgeschichte, die mit dem Ziel einer weiteren Qualifikation (Habilitation) verbunden werden können. Von besonderem Interesse sind Fragestellungen, die sich mit den Forschungsschwerpunkten der Professur berühren.
  • Zu den weiteren Aufgaben gehören die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung sowie an der Studienberatung.
  • Ferner wird die Beteiligung an der Vorbereitung von Forschungs- und Ausstellungsprojekten der Professur erwartet.

Unsere Anforderungen:

  • Erwartet wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine besonders qualifizierte Promotion im Fach Kunstgeschichte oder in einer benachbarten, bildwissenschaftlichen Disziplin.
  • Gewünscht wird ein vertieftes Interesse an theoretischen Fragestellungen der Kunstgeschichte.
  • Von besonderem Interesse ist ein Forschungsschwerpunkt in einem der folgenden Themenfelder: Romantik, Kunst um 1800, Forschung zu Handzeichnungen und/oder Druckgraphiken, Zusammenarbeit mit Museen und/oder Restaurierung.

Wir bieten:

  • attraktive Nebenleistungen z.B. Vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL),
  • ein spannendes Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum,
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten,
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13.

Die Stelle ist - soweit die zulässige Höchstdauer einer befristeten Beschäftigung nicht überschritten wird - zunächst auf 3 Jahre befristet; eine Verlängerung um bis zu weitere 2 Jahre ist unter der o.g. Voraussetzung möglich. Es handelt sich um eine volle Stelle.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, bis zu dreiseitiges Exposé des geplanten Forschungsvorhabens sowie ein exemplarischer Aufsatz/Kapitel) sind unter Angabe der Registrier-Nummer 136/2019 bis zum 17.06.2019 gebündelt in einer pdf-Datei zu richten an:

Prof. Dr. Johannes Grave

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Philosophische Fakultät

Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft

Professur für Neuere Kunstgeschichte

Fürstengraben 18

07743 Jena

Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: www.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html
Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter: www.uni-jena.de/Universität/Stellenmarkt/Datenschutzhinweis.html
Bitte beachten sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten
Registriernummer
136/2019

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Seminar für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Fürstengraben 18
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Johannes Grave
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 14.05.2019
Bewerbungsende: 17.06.2019
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos