Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doktorand) (m/w/d) im Bereich Tintenstrahldruck von funktionalen Materialien und Devices


Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light - Life - Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

 

Am Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie (IOMC), Professur für Organische und Makromolekulare Chemie, Prof. Schubert, ist zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doktorand) (m/w/d)

im Bereich Tintenstrahldruck von funktionalen Materialien und Devices

 

zu besetzen.

 

Im Rahmen der Forschungsarbeiten soll dabei die in der Arbeitsgruppe etablierte Methodik des Tintenstrahldrucks weiterentwickelt werden. Dabei spielt die Integration von funktionellen Molekülen, Nanomaterialien und Polymeren in komplexe Device-Layouts eine zentrale Rolle. Diese Materialien werden in verschiedenen Bereichen der Arbeitsgruppe hergestellt und sollen durch die Anwendung von Tintenstrahldruck in Prototypen für Anwendungen in den Bereichen Batterie- und Energieforschung, intelligente Materialien und der Sensorik überführt werden.

Zu Ihren Aufgaben zählt die Formulierung von druckbaren Tinten aus Materialien, die Optimierung ihrer Druckeigenschaften, das Design und die Realisierung der Herstellung komplexer Anwendungsplattformen und die Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten des Tintenstrahldrucks in neuen Anwendungsfeldern. Es besteht die Möglichkeit zum Aufbau einer Nachwuchsgruppe.

 

Ihre Aufgaben:

  • Formulierung von polymer- oder nanomaterialbasierten Tinten
  • Optimierung der Druckprozesse durch Anpassung der Druckparameter
  • Entwicklung neuer Technologien und Anwendung für den Tintenstrahldruck
  • Umfangreiche Charakterisierung der erhaltenen Strukturen auf allen Größenskalen
  • Entwurf, Optimierung und Testung von Prototypen in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern
  • Auslesen von Device-Charakteristiken (u.a. drahtlos)
  • Koordination von Projekten mit internen und industriellen Projektpartnern
  • Zusammenfassung, Präsentation und Publikation der Ergebnisse in Fachjournalen, Seminaren, in Form von Konferenzbeiträgen und in der Lehre
  • Mitwirkung in der Lehre
  • Arbeit an der eigenen Qualifizierung

 

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Chemie, Biochemie, Pharmazie, Physik, Materialwissenschaften, Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektronik, oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Kenntnisse der organischen und Polymerchemie sowie idealerweise Verständnis der dem Tintenstrahldruck zugrundeliegenden physikalischen Zusammenhänge
  • Integration von Device-Layouts in elektronische Auswertungsplattformen zur Herstellung von Prototypen (z.B. Ardunino, Raspberry PI)
  • Selbstständiges Erarbeiten von Lösungsstrategien für komplexe Probleme
  • Training und Anleitung von Doktoranden und Studenten
  • Kenntnisse grundlegender Analysentechniken und -methoden
  • Allgemeine EDV-Kenntnisse, u.a. Windows und Office
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem stark interdisziplinären, internationalen Arbeitsumfeld



Wir bieten:

 

  • Mitarbeit an einem spannenden Forschungsthema an der Professur von Prof. Dr. U. S. Schubert, welcher auf dem Gebiet des Tintenstrahldrucks zu den weltweit führenden und einem der ersten Wissenschaftler gehört, die diese Methodik für die Herstellung von funktionellen Device-Layouts einsetzte
  • Eine hervorragende, umfangreiche Geräteausstattung mit zahlreichen Tintenstrahldruckern für Forschung und Anwendung (Micro-Drop, Dimatix, Bioprinter, etc.) sowie einer Vielzahl von Charakterisierungsmöglichkeiten
  • Ein Umfeld, das durch vielfältige Kooperationsmöglichkeiten besonders zu industriellen Partnern in und um Jena und innerhalb der Friedrich-Schiller-Universität Jena ergänzt wird
  • Arbeiten in einem Team aus Wissenschaftlern und Technikern (mehr Informationen erhalten Sie unter www.iomc.uni-jena.de, www.jcsm.uni-jena.de und www.schubert-group.de)
  • Attraktive Nebenleistungen z.B. vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Ein spannendes Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum
  • Eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten

 

Die Stelle ist befristet für 3 Jahre. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (40 Stunden/Woche). Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den
öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. 

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, ggf. Liste von Drittmittelprojekten sowie ein ausführliches Motivationsschreiben (2 Seiten), insbesondere 
bezüglich der Interaktion mit dem SFB1278 sowie dem JCSM) sind unter Angabe der o.g. Registriernummer bis 17.05.2021 zu richten an:

 

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Jena Center for Soft Matter (JCSM)

Prof. Dr. Ulrich S. Schubert

Philosophenweg 7
07743 Jena

oder per Email an:

 

Wir bitten darum, Ihre Unterlagen per Post nur als Kopien einzureichen, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ordnungsgemäß vernichtet werden.
Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: www4.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html.
Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter:
https://www4.uni-jena.de/en/jobs_information_collecting_personal_data-path-18,27.html.

 

 
Registriernummer
114/2021

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Jena Center for Soft Matter (JCSM)
Philosophenweg 7
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Ulrich S. Schubert
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 07.04.2021
Bewerbungsende: 17.05.2021
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos