Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Wissenschaftliche:r. Mitarbeiter:in Bodenkunde (m/w/d)


Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzen-forschung bündelt sie in den Profillinien Light - Life - Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversi-tären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

 

Zum 01.01.2022 ist am Institut für Geographie, Professur für Bodenkunde,

eine Stelle als

 

Wissenschaftliche:r. Mitarbeiter:in  Bodenkunde (m/w/d)

 

in Teilzeit (65% / 26 Wochenstunden) befristet bis zum 30.06.2025 zu besetzen

 

Im Rahmen des IntegSaat-Projekts "Integration von Totholz in Verfahren der Direktsaat von Weißtanne (Abies alba) und Stiel-Eiche (Quercus robur) zur Begründung stabiler, klimatoleranter Mischwaldökosysteme im Stadtwald Hildburghausen" suchen wir eine motivierte Person, die im Rahmen dieses Projektes eine Promotion anstrebt.

Hintergrund

In dem Vorhaben soll untersucht werden, inwiefern Totholz in die Durchführung der Saat zur Etablierung klimatoleranter Mischwälder praktisch einbezogen werden kann. Untersucht wird welche Effekte sich für die Speicherung von Kohlenstoff, den bodenchemischen Zustand, das Mikroklima und die Etablierung der Saaten im Rahmen der Mischwaldbegründung ergeben.

Das Projekt IntegSaat wird durch den Waldklimafonds (2220WK65X4) mit zwei Stellen gefördert und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bodenkunde und Ökologie an der FSU Jena.

 

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit an der Einrichtung der Dauerflächen im Stadtwald von Hildburghausen (jeweils mehrtägige Feldaufenthalte sind während der gesamten Projektlaufzeit notwendig)
  • Mitbetreuung der installierten Messtechnik zur mikroklimatischen Erfassung
  • Erfassung von kleinräumigen Daten, die den Vergleich von unterschiedlichen Saattechniken (Pferdegespann, forstliche Kleinraupe) erlauben; hier insbesondere Bearbeitung der bodenökologischen Aspekte und Erfassung der Saatetablierung und -entwicklung
  • Koordination der Arbeiten mit der Projektbearbeiter*in des vegetationskundlichen Teils; Anleitung von Hilfskräften und Mitbetreuung von Abschlusskandidaten
  • Auswertung der erhobenen Daten und Arbeit an dem Promotionsvorhaben
  • Verfassen von Manuskripten und Publikation in wissenschaftlichen Zeitschriften
  • Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen und forstpraktischen Akteuren

 

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium (mit Schwerpunkt Ökologie, Landschaftsökologie, Vegetation, Biodiversität, Geographie oder Forstwissenschaften)
  • Gute waldökologische und bodenkundliche Kenntnisse sowie Denken in ökosystemaren Zusammenhängen werden erwartet
  • Erfahrung mit Methoden der Ökosystemanalyse und deren Auswertung mit Methoden der modernen Statistik (vorzugsweise in R) sind notwendig;
  • Grundkenntnisse in der Umweltlaboranalytik
  • Lust an der Mitarbeit in einem interdisziplinären Team und mit Praktikern (FSU Jena, Stadtforst Hildburghausen, Forstunternehmer)
  • Große Motivation sich in das Thema einzuarbeiten und die eigene Promotionsarbeit in das Projekt einzubinden
  • Gute Englischkenntnisse (gesprochen und schriftlich)
  • Führerschein der Klasse B, dieser muss bis spätestens Ende der Probezeit vorliegen

 

Unser Angebot:

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team mit starkem Praxisbezug (Klimafolgenforschung, klimagerechter Waldumbau)
  • Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld mit der Möglichkeit das eigene Promotionsprojekt mit zu entwickeln
  • Möglichkeit der Teilnahme an einer Graduiertenschule
  • Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Angeboten für Familien; universitäre Gesundheitsförderung und ein breites Hochschulsportangebot
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe (E13) inklusive einer tariflichen Jahressonderzahlung


Die ausgeschriebene Stelle ist befristet bis 30.06.2025. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 65 % (26 Wochenstunden). Der Projektteil wird bereut von Dr. A. Tischer/Prof. B. Michalzik (Tel: 03641-948806); der Arbeitsplatz ist Jena. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung, ausschließlich per E-Mail (eine PDF-Datei mit Motivationsschreiben, Lebenslauf mit mindestens zwei Referenzen, Zeugnisse und Zertifikate), unter Angabe der Registrier-Nummer 364/2021 bis zum 01.11.2021 an:

 

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Geographie/Professur Bodenkunde
Dr. Alexander Tischer
Löbdergraben 32
DE-07743 Jena
E-Mail: a


Wir bitten darum, Ihre Unterlagen nur als elektronische Kopien einzureichen, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ordnungsgemäß gelöscht/ vernichtet werden.

 

Bitte beachten Sie unsere Bewerberhinweise unter: www4.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html
Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter: www4.uni-jena.de/Stellenmarkt_Datenschutzhinweis.html

 

Registriernummer
364/2021

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Geographie
Löbdergraben 32
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Dr. Alexander Tischer
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 24.09.2021
Bewerbungsende: 01.11.2021
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos