Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Professur (W3 oder W2 mit Tenure Track auf W3) in experimenteller Quanteninformationstechnik


An der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum Wintersemester 2022 eine


Professur (W3 oder W2 mit Tenure Track auf W3) in
experimenteller Quanteninformationstechnik

 

zu besetzen.

 

Gesucht wird eine Forscherpersönlichkeit (m/w/d) der experimentellen Quantenoptik mit Schwerpunkten im Bereich der Quanteninformation. Dies kann exzellente Forschungsarbeiten unter anderem zur Quantenkommunikation und zum Quantencomputing einschließlich Aspekte der Manipulation und Speicherung von Quantenzuständen beinhalten. Das gerade in der Optik und Photonik exzellente Forschungsumfeld in Jena ermöglicht eine effiziente praktisch ausgerichtete Arbeitsweise unter Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen insbesondere in den Bereichen Mikro- und Nanooptik. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen der Universität Jena - besonders aber mit dem/der Inhaber/in der ebenfalls zu besetzenden Professur für Theorie der Quanteninformation - und eine intensive Wechselwirkung mit thematisch entsprechend ausgerichteten Instituten und Firmen im Rahmen eines bestehenden und wachsenden Netzwerkes werden erwartet. Aktive Beiträge zur Profillinie Light der Universität sind gewünscht. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, Projektakquise und bei der Durchführung von Drittmittelprojekten sowie Führungskompetenz werden erwartet. Ebenso wird Engagement in der akademischen Selbstverwaltung erwartet. In der Lehre sollen insbesondere grundlegende Vorlesungen der Experimentalphysik sowie Grundlagen und Spezialgebiete von Quantenoptik, Quanteninformation und Quantencomputing in den Masterstudiengängen Physik und Photonics vertreten werden, wobei die Lehrveranstaltungen überwiegend auf Englisch zu halten sind.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium, die pädagogische Eignung, eine einschlägige Promotion und eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Themenfeld. Im Fall einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt soll die Professur zunächst als W2-Professur für sechs Jahre befristet werden. In diesem Fall findet auf Grundlage einer positiven Tenure-Evaluation spätestens nach sechs Jahren die Überleitung auf eine W3-Professur ohne erneute Ausschreibung statt.

Die Friedrich-Schiller-Universität strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und begrüßt daher besonders Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen wie Lebenslauf, Zeugnis- und Urkundenkopien, Publikations- und Vortragsverzeichnis, Dokumentation der Lehrtätigkeit (ggf. mit Evaluationen), einem Bericht über die bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten einschließlich der Drittmittelbilanz, Forschungs- und  Lehrkonzept - werden elektronisch über das Berufungsportal der Universität Jena unter www.berufungsportal.uni-jena.de  bis zum 28.01.2022  erbeten.


Friedrich-Schiller-Universität Jena,

Physikalisch-Astronomische Fakultät
Dekan,

Max-Wien-Platz 1,

07743 Jena
E-Mail:


englisch:


The faculty of Physics and Astronomy at the Friedrich Schiller University Jena invites applications for the position of

Professor (W3 or W2 with Tenure Track to W3) in

Experimental Quantum Information

 

to be filled in 2022.

The successful candidate (m/f/o) should be a known expert in experimental quantum optics with a scientific focus in quantum information. This can include excellent research on, among other things, quantum communication and quantum computing, including aspects of the manipulation and storage of quantum states. The research environment in Jena, which is particularly excellent in optics and photonics, enables an efficient, practical way of working while utilizing the available resources in particular in micro- and nano-optics. A close cooperation with the other research groups of the University - but especially with the also advertised professorship for Quantum Information Theory - and thematically related institutes and companies within an existing and growing network is expected. Active contributions to the university's profile line Light are desired. Experience in the acquisition of research funds, project acquisition and in the implementation of third-party funded projects as well as leadership skills are highly appreciated. Involvement in academic self-administration is expected. Teaching should cover especially topics in the field of quantum optics, quantum information and quantum computing within the curricula in physics and in particular photonics, whereby the courses are to be held predominantly in English.

Prerequisites for the employment are a relevant university degree, pedagogic skills, a pertinent dissertation and a habilitation or equivalent achievements in the subject area. In case this is the first professorial position of the candidate, the appointment is intended to be initially on the W2 level and limited to six years. In this case, the transition to a W3 professorship without renewed announcement is envisaged based on a positive tenure evaluation, at the latest after six years.

The Friedrich Schiller University wants to promote women in science and education and is particularly looking forward to receive applications from female researchers. Applications of handicapped people will be given preference in the selection among equivalently qualified competitors.

Applications should include a curriculum vitae with details on the scientific career, a list of publications, presentations, teaching (possibly with evaluations) and successful grant applications, as well as a description of scientific interests and research plans for the future and a teaching concept. Applications should be submitted electronically via the application portal of  the Friedrich Schiller University at www.berufungsportal.uni-jena.de until 28.01.2022. They should be addressed to:

 

Friedrich Schiller University Jena
Faculty of Physics and Astronomy
Dean
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
E-mail:


Ausschreibende Fakultät
Physikalisch-Astronomische Fakultät

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Physikalisch-Astronomische Fakultät
Max-Wien-Platz 1
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 18.11.2021
Bewerbungsende: 28.01.2022
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos