Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Universitärer Feiertag am Freitag blickt in die Zukunft

Am 24. Juni ist Schillertag mit Würdigung des Wissenschaftsnachwuchses und Sommerfest
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
21.06.2016

 

Als Friedrich Schiller 1789 seine Antrittsvorlesung an der Universität Jena hielt, waren Uni und Stadt auf den Beinen. Wenn in diesem Jahr am 24. Juni die Erinnerung an dieses aufsehenerregende Ereignis wach gehalten und der traditionelle Schillertag gefeiert wird, sind Universität, Stadt und alle Interessierten erneut eingeladen. Die Perspektive dieses Tages richtet sich bei aller historischen Reminiszenz verstärkt in die Zukunft, steht doch die Würdigung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Universität im Mittelpunkt. Zudem stellt Prof. Dr. Nico Stehr von der Zeppelin Universität in Friedrichshafen in seinem Festvortrag die Frage "Wird der Klimawandel die Demokratie übertrumpfen?". Stehrs Ausführungen anlässlich des "International Year of Global Understanding", das 2016 weltweit begangen wird, sollen den Diskurs über unsere Zukunft bereichern.


Der Reihe nach

Der Schillertag, der von der Gesellschaft der Freunde und Förderer und der Graduierten-Akademie ausgerichtet wird, beginnt um 11 Uhr im Senatssaal des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) mit der Mitgliederversammlung der Freundesgesellschaft.

Um 14 Uhr folgt in der Aula der Festakt. Nach einer Begrüßung durch den Präsidenten Prof. Dr. Walter Rosenthal wird Prof. Dr. Nico Stehr den Festvortrag halten. Den Höhepunkt des musikalisch umrahmten Festaktes bildet die fakultätsübergreifende Promotionsfeier: Die frischgebackenen Doktorinnen und Doktoren, die in den letzten zwölf Monaten an der Jenaer Universität ihre Promotion abgeschlossen haben, erhalten feierlich ihre Urkunden. Zudem werden der Dissertationsförderpreis des Alumni Jenenses e. V. sowie die Promotionspreise und der Habilitationspreis der Universität verliehen. Einer der Preisträger wird zudem seine Arbeit in einem Vortrag vorstellen. Neben den Nachwuchswissenschaftlern sind auch Familie und Freunde, die jeweiligen Betreuer sowie die interessierte Öffentlichkeit zu der Festveranstaltung eingeladen.


Gottesdienst und Sommerfest

Am Nachmittag schließt sich an den Festakt ein ökumenischer Gottesdienst an. Prof. Dr. Uwe Becker, Dekan der Theologischen Fakultät, wird um 17 Uhr in der Stadtkirche St. Michael die Predigt über Mord, das Fünfte Gebot, halten.

Einen feierlichen Ausklang findet der Schillertag mit dem Universitäts-Sommerfest ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr). Unter dem Motto "Brücken bauen" erwartet die Gäste auf dem Areal von Botanischem Garten, Planetarium und Griesbachgarten ein buntes Programm mit Musik, Tanz, Bewegungs- und kulinarischen Angeboten sowie Einblicken in die Forschungsarbeit von Jenaer Wissenschaftlern.

Für alle Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität ist am 24. Juni ab 13 Uhr "Dies academicus" und damit lehrfrei.

Weitere Informationen zum Schillertag sind zu finden unter: www.uni-jena.de/Schillertag, zum Sommerfest, für das es inzwischen keine Tickets mehr gibt, unter: www.sommerfest.uni-jena.de.

Der Beitrag von JenaTV zum Sommerfest ist hier zu finden.

 

 

 

Meldung vom: 2016-06-21 10:29
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos