Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Ausgezeichnete Gründungsideen

Gewinner des 14. Ideenwettbewerbs Jena-Weimar prämiert
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
29.06.2016


Die Preisträger im diesjährigen Ideenwettbewerb Jena-Weimar stehen fest: Am Dienstagabend (28. Juni) sind die Gewinner im Technologie- und Innovationspark in Jena ausgezeichnet worden. Alle drei ersten Preise gehen an die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU).

Der mit 1.000 Euro dotierte erste Preis ging an Prof. Dr. Jürgen Bolten, Mathilde Berhault und Anita Ackermann vom Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der FSU. Das Team wurde für seine Idee einer "Experience Map" ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um ein online-basiertes Instrument, um Erfahrungen und Wissen von ins Ausland gehenden Studierenden zu sammeln und aufzubereiten. Diese Informationen werden nachfolgenden Jahrgängen zur Verfügung gestellt.

Den zweiten Platz und 750 Euro haben Dr. Burkhard Jahn und Dr. Martin Presselt von "SciClus" errungen. Die beiden Wissenschaftler konnten vielfältige Erfahrungen im Bereich der Chemie der FSU sammeln. Diese werden nun genutzt, um mittels Quantenchemie möglichst exakt Eigenschaften von chemischen Strukturen vorherzusagen.

Den mit 500 Euro dotierten dritten Preis haben Christian Stolcis und Steve Zakrzowsky von "ClusteredSwarm" erhalten. Die beiden Informatiker haben am Lehrstuhl für Softwaretechnik der Uni Jena einen Algorithmus entwickelt, um Fahrstrecken zu optimieren und damit Staus zu verhindern.


Gleich zwei Publikumspreise

Eine deutsche Patentanmeldung erhielt Dr. Holger Wondraczek für "Innovative Phytoextrakte". Der Chemiker hat während seiner Zeit an der FSU ein Verfahren entwickelt, um hochreine Hemi-Zellulosen zu gewinnen. Diese werden als Grundstoff für verschiedenste pharmazeutische Wirkstoffe benötigt.

Der Publikumspreis über den die rund 100 Gäste des Abends entschieden haben, ging in diesem Jahr an zwei Teams aus Weimar. Die Idee "MO2AIRCARE" von Melissa Harms und Anne Genkel besteht aus einem mit Moos bewachsenem Designobjekt für die Wand. Damit lässt sich elegant in jedem Wohnraum die Luft frisch halten und außerdem von Feinstaub befreien. Die zweite prämierte Idee ist der "BAUHAUS.WALK", mit dem sich mobile Höhenpfade errichten und in Städten neue Perspektiven erschließen lassen. Die Idee stammt von Prof. Bernd Nentwig, Alexander Bense, Johannes Märtin und Christian Heidenreich.


Interesse an Unternehmensgründung wecken

Beim Ideenwettbewerb Jena-Weimar können kreative Denker der Region Jena-Weimar Ideen für ein Produkt, eine Dienstleistung oder die kommerzielle Verwertung von Forschungsergebnissen einreichen. Ziel des Wettbewerbs ist es, Ideenträger aus der Region für das Thema Selbstständigkeit zu sensibilisieren und für die alternative Unternehmensgründung zu motivieren. Der Wettbewerb wird von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, der Bauhaus-Universität Weimar, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem CIB.Weimar sowie dem Technologie- und Innovationspark Jena veranstaltet.

Sponsoren sind die GRAFE Advanced Polymers GmbH, die Sparkasse Jena-Saale-Holzland, die KPMG AG, die Kanzlei Meissner und Bolte, THÜBAN - Thüringer Business Angels Netzwerk e. V., die Finseed GmbH sowie die bm-t - Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH.

Kontakt:
Matthias Piontek
Servicezentrum Forschung und Transfer der Universität Jena
K1 - Der Gründerservice
Kahlaische Str. 1, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 930846
E-Mail:


 

 

 

Meldung vom: 2016-06-29 11:40
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos