Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail deen

Wortmarke FSU

Indogermanistik


Philosophische Fakultät

I. Allgemeine Informationen

Die Indogermanistik befasst sich mit den Ursprüngen und der Entwicklung der indogermanischen (idg.) Sprachfamilie, der die meisten der heute gesprochenen Sprachen Europas und einige Sprachen des Vorderen Orients (z.B. Persisch) und Südasiens (z.B. Hindi und Urdu) angehören. Viele davon sind schon in sehr alten Sprachstufen bezeugt, das Altindische, Hethitische und das älteste Griechisch bereits im 2. Jahrtausend vor Christus. Die Indogermanistik untersucht die zwischen den einzelnen Sprachen und Sprachstufen bestehenden Ähnlichkeiten und leitet daraus Regeln ab, aus denen sich die Verwandtschaft dieser Sprachen nachweisen lässt. So wird es möglich, eine gemeinsame Grundsprache, das sog. "Urindogermanische" zu rekonstruieren, das etwa im 4. Jahrtausend vor Christus gesprochen wurde. Die Indogermanistik umfasst Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte. Man untersucht Texte aus den verschiedenen Sprachgruppen (Keltisch, Italisch, Germanisch, Balto-Slavisch, Griechisch, Anatolisch, Armenisch, Indoiranisch, Tocharisch) und kann sie dann jeweils unter schwerpunktmäßig synchron-linguistischem, philologischem, kultur- oder religionswissenschaftlichem Aspekt analysieren. Genauere Informationen zur Indogermanistik hier.

Aufbau des Studiums
Der Bachelorstudiengang legt den Studienschwerpunkt auf das Methodenwissen und soll den Studierenden zunächst einmal exemplarisch zeigen, welche Phänomene man in der Sprachwissenschaft untersuchen kann und wie man diese Untersuchung methodisch angeht. Im Masterstudiengang geht es darum, das Wissen zu vertiefen und sich mit dem aktuellen Forschungsstand in den verschiedenen Bereichen auseinanderzusetzen. Wir haben uns bemüht, das Lehrangebot so breit gefächert wie möglich zu gestalten und vor allem den Ergänzungsfachstudenten, die ein historisches, sprach- oder literaturwissenschaftliches Fach (Geschichte, neue oder alte Philologien, Religionswissenschaft oder Linguistik) studieren, möglichst viele Wahlmöglichkeiten zu belassen, so dass die individuellen Studienpläne gut an die jeweiligen Studienschwerpunkte angepasst werden können.
Mehr zum Studium

II. Studiengänge und Lehrveranstaltungen

Folgende Studiengänge können belegt werden:

  • Bachelorstudium Indogermanistik Kernfach/Ergänzungsfach;
    Abschluss: Bachelor of Arts in Indo-European Studies (Major/Minor Subject)
  • Masterstudium Indogermanistik;
    Abschluss: Master of Arts in Indo-European Studies
  • Modularisiertes Magisterstudium Indogermanistik (auslaufend)
  • Unmodularisiertes Magisterstudium Indogermanistik (auslaufend)

Prinzipiell kann man als Erasmus-Student an jeder Lehrveranstaltung teilnehmen:

  • wir bieten modularisierte Wahlpflichtlehrveranstaltungen an (ein Modul bildet eine thematische Einheit, die aus 2 Lehrveranstaltungen (4 SWS ) besteht)
  • am Ende des Semesters finden zu jedem Seminar Prüfungen statt (Klausur, mündliche Prüfung oder Hausarbeit, für letztere sind ca. 4 Wochen nach der Vorlesungszeit einzuplanen)
  • daneben gibt es zusätzliche unmodularisierte Lehrveranstaltungen und Blockseminare ohne Prüfungen
  • außerdem findet in jedem Semester ein Kolloquium statt, bei dem die Mitarbeiter des Lehrstuhls Beiträge aus ihrer aktuellen Forschung vorstellen

Empfehlungen:

Für Bachelorstudenten sind insbesondere die Einführungsmodule

  • BM 1 (ECTS 10 / besteht aus den Seminaren: "Methoden der allgemeinen Sprachwissenschaft" und "Methoden der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft) und
  • BM 3 (ECTS 10 / besteht aus den Seminaren: "Methoden der Philologie und Sprachwandelforschung am Beispiel einer idg. Sprache" und "Indogermanische Altertumskunde")

wichtig. BM 1 wird jedes Wintersemester angeboten, BM 3 in den Sommersemestern. Weitere Empfehlungen sind auf den Musterstudienplänen zu finden

Modulkataloge und -beschreibungen/Musterstudienpläne:

Bachelorstudium


Masterstudium

III. Vergabe von ECTS-Credits

Informationen zu den ECTS-Punkten finden Sie in der Credit-Übersicht in der rechten Spalte oder im Modulkatalog.

 

Alle unsere Module bestehen aus 2 Lehrveranstaltungen (4 SWS) (außer Praxismodul), für die jeweils 10 ECTS vergeben werden. Bei BM 1 und BM 3 finden jeweils 2 Teilprüfungen statt, bei allen anderen Modulen jeweils nur eine Prüfung (mündliche Prüfung, Klausur oder Hausarbeit). Wenn man als Austauschstudent nur einen Teil eines Moduls (2 SWS) besuchen und darin eine Prüfung machen möchte, werden dafür nur 5 ECTS vergeben. (Entsprechend haben die Prüfungen einen geringeren thematischen Umfang.)

Austauschstudierende, die ein oder zwei Semester an der Friedrich-Schiller-Universität studieren, sollten am Institut pro Semester 30 ECTS-Punkte erwerben.

Abgeschlossene Module werden nach bestandener Modulprüfung mit einer Modulnote auf dem Transcript of Records angegeben. Abgeschlossene Lehrveranstaltungen (Teilmodule) werden nach bestandener Prüfung mit einer Abschlussnote auf dem Transcript of Records angegeben.

Für unmodularisierte Lehrveranstaltungen werden keine ECTS vergeben.

Erasmus-Koordinator

Francis Gieseke-Golembowski, M.A.

Lehrstuhl für Indogermanistik

Zwätzengasse 12
07743 Jena

 

E-Mail:
Tel: 03641 944389
Fax: 03641 944382

 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung
 

Credit-Übersicht

B.A. Indogermanistik

 

M.A. Indogermanistik

 

Modulkatalog

B.A. Indogermanistik

 

M.A. Indogermanistik

 

Vorlesungsverzeichnis

Friedolin

 

Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos