Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Anatomische Sammlung - Museum anatomicum Jenense


Die anatomische Sammlung der Medizinischen Fakultät gehört medizingeschichtlich wie kulturhistorisch zu den wertvollsten Sammlungen der Universität. Ihre Gruendung vor über 200 Jahren geht auf den Mediziner Justus Christian Loder zurück. Die Sammlung enthält wichtige Zeitzeugnisse medizinischer Ausbildung, dokumentiert den Wandel der Modellherstellung und gibt einen historischen Überblick zur Präparationstechnik. Ihre kulturhistorische Bedeutung gewinnt die Sammlung durch die im Mittelpunkt des Museum anatomicum Jenense stehenden sog. "Zwischenkiefer-Präparate", die an die vergleichenden anatomischen Studien Johann Wolfgang Goethes erinnern.

Zwischenkieferschrank-Ausschnitt

Zwischenkieferschrank (Ausschnitt) im Museum anatomicum Jenense (Foto Szabo)

Ergänzt wird das Museum Anatomicum Jenense durch eine umfangreiche Lehrsammlung, die - nach Organsystemen gegliedert - sowohl der Aus- und Weiterbildung von Medizinstudenten als auch von medizinischem Personal dient.


Publikationen (Auswahl)

  • Fröber, Rosemarie: Museum Anatomicum Jenense. Die anatomische Sammlung in Jena und die Rolle Goethes bei ihrer Entstehung. 3. Aufl. Jena 2003.
  • Hoßfeld, Uwe: The history of comparative anatomy in Jena. In: Theory in bioscience, Bd. 122 (2003), Heft 2/3, S. 109-126.
  • Fröber, R., Linß W.: Auf den Spuren Goethes in der anatomischen Sammlung in Jena. In: Schultka, R., Neumann, J. N.: Anatomie und Anatomische Sammlungen im 18. Jahrhundert. Berlin 2007, S. 331-350.

Kontakt

Prof. Dr. Dr. C. Redies

Institut für Anatomie
Teichgraben 7
07740 Jena
Tel: +49(0)3641 938 510
Fax:+49(0)3641 938 512

nicht öffentlich -
nur nach Voranmeldung

Homepage

Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos